Replik Lexikon - Ägypten (Geschichte)

Das Alte Ägypten

Ägypten - Die Vordynastische Zeit (Ca. 4000 - 3032 v. Chr.)

Bereits im 4. Jahrtausend vor Christus bilden sich in Ägypten Strukturen einer Gesellschaft mit weit entwickelter Arbeitsteilung. Bewässerungsanlagen, Ackerbau und Bronzeverarbeitung sind bereits in der frühen Zeit nachweisbar. In Oberägypten entsteht die sogenannte Negade- oder Naqada-Kultur, die bereits über weitreichende Handelskontakte verfügte.

Ägypten - Frühdynastische Zeit (ca. 3032-2707 v. Chr.)

Narmer Plakette, 1. Dynastie1. - 2. Dynastie
Nachdem in der augehenden vordynastischen Zeit bereits erste Kleinkönige nachweisbar sind, entstehen im frühen 2. Jahrtausend vor Christus Machtstrukturen, die die Bildung von Herrschergeschlechtern begünstigen. Die Einteilung der ägyptischen Geschichte erfolgt daher in Dynastien. In Thinis in der Nähe von Abydos in Oberägypten entsteht ein Königsfriedhof, nach dem die frühdynastische Zeit auch Thinitenzeit genannt wird. Die Könige festigen das Reich, die Verwaltung expandiert und die Hieroglyphenschrift entsteht.

Ägypten -Das Alte Reich (ca. 2707 - 2216 v. Chr.)

3. - 6. Dynastie
Nachdem sich das Reich gefestigt hatte, folgte eine Zeit des Friedens und des Wohlstandes. Die Regierung wird zentralisiert, Architektur und Malerei lassen prachtvolle Kunstwerke entstehen.
Die Pyramiden werden gebaut, gewaltige Denkmäler berühmter Pharaonen, allen voran Djoser, Cheops, Chefren und Mykerinos. Gegen Ende des alten Reiches wird die Verwaltung zunehmend dezentralisiert und auf regionale Orte verteilt. Das Machtgefüge der Pharaonen bricht auseinander, die Herrscher verlieren zunehmend Ihren Einfluss. Schließlich brechen auch die Handelsbeziehungen zu Nubien, Phönizien und Palästina ab. Der Niedergang des Alten Reiches wird teilweise auch auf Ereignisse wie Hungersnöte oder bewaffnete Überfälle fremder Völker zurückgeführt.

Ägypten Das Alte Reich im Replik Lexikon

Ägypten - Erste Zwischenzeit (ca. 2216-2137 v. Chr.)

Mumienmaske des Herischefhotep; Abusir, 9./10. Dynastie7. - 11. Dynastie
Der Untergang des Reiches ist vom Zerfall der königlichen Allmächtigkeit bestimmt. Kleinkönige spalten das Land, das Zentren in Ober- und Unterägypten bildet. Die Folge sind Chaos, Bürgerkriege und Hungersnöte.

Ägypten - Das Mittlere Reich (ca. 2137 - 1781 v. Chr.)

Mentuhotep II.11. - 12. Dynastie
Erst in der 11. Dynastie entsteht eine neue, stabile Regierung unter Mentuhotep II., der Theben schließlich zur Hauptstadt des Reiches macht. Nachdem die rebellierenden Kleinkönige in Oberägypten besiegt waren, folgen Feldzüge nach Palästina und Nubien. Für rund 350 Jahre bildet sich eine stabile Herrscherfolge, bis auch hier wieder Thronstreitigkeiten und Zerwürfnisse das Reich spalten.

Ägypten - 2. Zwischenzeit (ca. 1781 - 1550 n. Chr.)

13. - 17. Dynastie
Ständig wechselnde Könige kennzeichen einen erneuten Zerfall der Zentralmacht. Autonome Gebiete entlang des Nils entstehen, insbesondere Unterägypten wird durch Fremdherrscher aus Palästina oder aus dem syrischen Hurriterreich, den sogenannten Hyksos, regiert.
Gegen Ende der Zwischenzeit erwächst ein zunehmder Widerstand unter den ägyptische Fürsten, die um die Befreiung ihres Landes kämpfen.

Ägypten - Das Neue Reich (ca. 1550 - 1070 n. Chr.)

18. - 20. Dynastie
Mit dem Aufstieg der 18. Dynastie im Jahre 1550 v. Chr. beginnt das goldene Zeitalter Ägyptens. Pharao Amose vetreibt die Hyksos und führt Ägypten zur Wiedervereinigung. Kriegszüge nach Syrien, Palästina, Nubien und zum Euphrat festigen Ägypten in der 18. Dynastie auch militärisch.
Maske TutanchamunPharao Tutmosis III. versucht den zunehmden Einfluss der Amun-Priester in Theben durch gezielte Förderung anderer Gottheiten abzuschwächen, doch sein Sohn Tutmosis IV. bricht 1356 v. Chr. komplett mit der Göttervielfalt seiner Vorväter. Echnaton erhebt den Kult um den Sonnengott Aton zur Staatsreligion und gründet Armana als neue Haupstadt seines montheistischen Reiches.
Nach Echnatons Tod stärkte sein Sohn Tutanchamun wieder die alten Kulte, auch wenn der Einfluss der Armana-Zeit in der Kunst noch einige Zeit überdauerte.
In der 19. Dynastie erlebt das Alte Ägypten mit Pharao Ramses II. wohl zumindest seinen kulturellen Höhepunkt. Gerade durch eine Vielzahl von Bautätigkeiten und die Erweiterung von Heiligtümern in Abu Simbel, Karnak oder Luxor zu gewaltigen Tempelanlagen hat Ramses der Große der Geschichte seinen Stempel aufgedrückt. Die Priester des Amun-Re gewinnen zunehmend an Ansehen und Einfluss.
Nachdem Ramses III. in der 20. Dynastie noch militärisch gegen die zahlreichende Feinde Ägyptens erfolgreich gewesen war, führen Thronstreitgkeiten unter seinen Nachfolgern wieder zu einer Zeit mit Bürgerkriegen und Chaos. Gerade auch die Macht der Amun-Priester bringt das Reich aus dem politischen Gleichgewicht.Ramses II. Tempel bei Abu Simbel

Ägypten - 3. Zwischenzeit (1070 - 664 v. Chr.)

21. - 25. Dynastie
Der langsame Zerfall des Reiches beginnt. Wieder regieren Fremdherrscher über die Ägypter. Auseinandersetzungen mit der Priesterkaste und Überfälle fremder Völker schwächen das Reich zusätzlich. 652 v. Chr. überfallen die Assyrer Theben,sie besetzen und plündern es vollständig.

Ägypten - Spätzeit (664 - 332 v. Chr.)

26. - 31. Dynastie
Psammetichus I adoring Ra-Harakhte - Pabasa's tomb in the Theban Necropolis - 26th dynasty of Egypt.Pharao Psammetich I. gelingt es, die Assyrer aus Unterägypten zu vertreiben. Mit Hilfe von Söldnern aus Griechenland und Kleinasien führt er Ägypten noch ein letztes Mal zu militärischer Größe. Die alte Kultur Ägyptens erfährt eine neue Auferstehung und Restauration.
Der große Einfluss der griechischen Söldner führte jedoch bald wieder zu neuen Unruhen und Aufständen. Auch das aufstrebende Perserreich beginnt, Druck auszuüben.
Nachdem das Ägyptische Heer den Persern unter Kambyses II. unterlegen war, beginnt erneut eine Zeit der Fremdherrschaft.

Ägypten - Griechisch-Römische Zeit (332 v. Chr. - 395 n. Chr.)

Leuchtturm von Pharos AlexandriaIm Jahre 332 v. Chr. erobert Alexander der Große Ägypten. Er wird von den Ägyptern als Befreier von der Persischen Besetzung herzlich empfangen und gründet Alexandria.
Nach dem Tod Alexanders wurde sein General Ptolemaios zum Verwalter Ägyptens, der sich in den Erbfolgekriegen (Diadochenkriegen) behaupten konnte.
Zunächst führten die Ptolemäer Ägyten zu einer neuen Blüte, jedoch entwickelten sich bald wieder innere Kämpfe unter den Angehörigen der griechischen Herrscherfamilie.
Nach dem Tod von Antonius und der Ptolemäerin Kleopatra im Jahre 30 v. Chr. wird Ägypten schließlich Römische Provinz.

Ägypten nach den Römern

Nach der Reichsteilung 395 n. Chr. verblieb Ägypten bei Ostrom und unterlag dem Byzantinischen Einfluss. Nachdem das Christentum zur Staatsreligion erhoben worden war, wurden sämtliche Kulte für die alten ägyptischen Götter verboten.

646 n. Chr. wird der Islam nach der Niederlage der Byzantiner gegen die Araber bei Alexandria zur Ägyptischen Staatsreligion und prägt bis heute das Bild dieses einzigartigen Landes, das bereits von griechischen Dichtern als ein "Geschenk des Nils" bezeichnet wurde.

Nil

Bildnachweise:
1: Narmer Palette, Pharao der 1. Dynastie. By Original by Csernica & Jeff Dahl & Captmondo. This version by Bartje. [Public domain], via Wikimedia Commons

2:By Ricardo Liberato (All Gizah Pyramids) [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons
3:Mumienmaske des Herischefhotep; Abusir, 9./10. Dynastie.
4. By MentuhotepII-FuneraryStatue-CloseUp_MetropolitanMuseum.png: Captmondo derivative work: JMCC1 [CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons
5: von Tutanchamun_Maske.jpg: en:User:MykReeve derivative work: GDK (Diskussion) (Tutanchamun_Maske.jpg) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
6: Tempel Ramses II. bei Abus Simbel. By Olaf Tausch (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons
Replik Lexikon Startseite7 Psammetich. By Psammetique_Ier_TPabasa.jpg: Neithsabes derivative work: JMCC1 (Psammetique_Ier_TPabasa.jpg) [Public domain], via Wikimedia Commons
8: Leuchtturm von Pharos Alexandria, Emad Victor SHENOUDA [Attribution or Attribution], via Wikimedia Commons
9: Nil., By michael clarke stuff (Nile felucca 01 Uploaded by russavia) [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons