Replik Lexikon - Osiris (ägyptischer Gott)

Osiris

Als Gott des Jenseits, der Unterwelt und der Wiedergeburt zählt Osiris zu den bedeutenden Gottheiten im alten Ägypten. Sein Mythos wurde von dem griechischen Schriftsteller Plutarch im späten 1. Jahrhundert niedergeschrieben. In dieser Erzählung wird Osiris von seinem mit Neid erfüllten Bruder Seth ermordet. Die Leiche wird von dem Mörder zerstückelt und die Überreste in der ganzen Welt verteilt.
Isis, die Schwester und Ehefrau Osiris, sucht in ihrer Trauer alle Teile des Toten zusammen und erweckt den Körper mit Hilfe von Zauberei wieder für einen kurzen Moment zum Leben. Sie empfängt einen Sohn, der als Sonnengott Horus seinen Vater rächen wird.
Osiris herrscht seitdem über die Unterwelt, er ist der König der Toten und des Jenseits. Als Zeichen seiner Macht trägt er auf vielen Darstellungen Krummstab und Dreschflegel, sowie die Krone Oberägyptens. Er wird häufig in Form einer Mumie mit grüner, schwarzer oder weißer Hautfarbe dargestellt.

Der Hauptort des altägyptischen Osiris-Kultes war Abydos, wo er zusammen mit Isis und Horus als Triade verehrt wurde.

Triade von Abydos, Osiris, Isis und Horus als Kind

Mehr zur Geschichte Ägyptens im Replik Lexikon

Osiris Anhänger:

Kleiner Osiris-Anhänger, Silber
Großer Osiris-Anhänger, Bronze

Replik Lexikon StartseiteBildnachweise:
1:By Andrew Bossi [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons